Im Namen der Barmherzigkeit: Hans Küng sollte die Missio Canonica zurückerhalten. Ein Appell

Schon 2005 hatte Hans Küng in einem Brief an Papst Benedikt festgehalten: „Allzu viele Jahre sind uns Altersgenossen und früheren Tübinger Kollegen jetzt ohnehin nicht mehr geschenkt.“ Dass es in den Streitfragen der späten 1970er Jahre bis heute keine Einigung gibt, ist traurig. Küng hat sich nun aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, aber er ist noch am Leben. Noch ist es möglich, auf ihn, einen der profiliertesten deutschsprachigen Theologen der letzten Jahrzehnte, der sich bis heute als Katholik sieht, in Würdigung seiner wissenschaftlichen Verdienste um die Theologie, die Kirche, die Ökumene und den interreligiösen Dialog mit einer großmütigen und unzweideutigen Geste der Barmherzigkeit zuzugehen. … Mehr Im Namen der Barmherzigkeit: Hans Küng sollte die Missio Canonica zurückerhalten. Ein Appell

Ein Aufstand von 2100 Jahren ist Vorbild bis heute. Wirklich? Eine Entdeckung in Sizilien

Caltabellotta ist ein Städtchen unweit von Agrigento im Südwesten Siziliens. Es erhebt sich in Sichtweite des Meers bis fast in 1000 Meter Höhe und bietet für jede und jeden, die oder der sich die Mühe macht, durch die schmalen Gassen bis zur Kathedrale Maria Santissima Assunta emporzusteigen, ein einmaliges Panorama. An der höchsten Stelle hat der Gemeinderat eine Gedenktafel angebracht, die an ein über 2100 Jahre altes Ereignis erinnert. Es geht um Freiheit und Revolte. Eine Entdeckung in Sizilien. … Mehr Ein Aufstand von 2100 Jahren ist Vorbild bis heute. Wirklich? Eine Entdeckung in Sizilien