Mit weniger Prüfungen Leistung umfassender wahrnehmen. Nach der Pandemie brauchen wir eine Neuausrichtung der Leistungsbewertung in der Schule.

Die Pandemie hat in vielen Bereichen wie ein Brennglas gewirkt. Sie hat den Scheinwerfer auf die problematische Praxis der Leistungsbewertung in der Schule gelenkt. Die weiterführenden Schulen sollten nach dem Ende der Krise nicht zum vorherigen Zustand zurückzukehren, sondern die Zeit des Umbruchs für eine pädagogische Neuausrichtung nutzen. Wie kann das gelingen? … Mehr Mit weniger Prüfungen Leistung umfassender wahrnehmen. Nach der Pandemie brauchen wir eine Neuausrichtung der Leistungsbewertung in der Schule.

Noten im Religionsunterricht – ein Dilemma?

Immer wieder wird gefordert, dass sich der Religionsunterricht durch Notengebung selbst seines Kerns berauben würde. Religiöse Bildung in der geforderten Freiheit sei nicht möglich, wenn am Ende eine Bewertung und eine Zeugnisnote stünde. Der Religionsunterricht solle besser „notenfreie Zone“ sein. Die folgenden 16 Thesen machen deutlich, dass auch Religionsunterricht in schulischen Kontexten Leistungen bewerten kann … Mehr Noten im Religionsunterricht – ein Dilemma?