Im Anfang war das Quadrat. Warum wir die Zwei-Quellen-Theorie nicht mehr unterrichten sollten

Viele Male habe ich es an die Tafel gezeichnet. Die vier Ecken habe ich mit den Buchstaben Mk, Q, Mt und Lk gekennzeichnet und sie dann mit Bedacht mit Strichen verbunden. Rechts und links davon notierte ich zusätzlich die Buchstaben SMt und SLk und verband sie durch diagonale Linien mit den beiden unteren Ecken des Quadrats. Dann überlegte ich immer: War das jetzt wichtig? Seit einiger Zeit frage ich mich zudem: War das überhaupt richtig? … Mehr Im Anfang war das Quadrat. Warum wir die Zwei-Quellen-Theorie nicht mehr unterrichten sollten

„Das gibt’s doch gar nicht!“ Die Geschichte von Bartimäus als religionspädagogische Herausforderung

Konnte Bartimäus wieder sehen, nachdem er Jesus begegnet war? Das weiß ich nicht. Ich war nicht dabei. Vor wenigen Jahrzehnten hätte es auf diese Frage nur eine „richtige“ Antwort gegeben. Wer zweifelte, dem fehlte es am rechten Glauben. Das ist heute zum Glück anders. Ein Zugang zu einer biblischen Heilungsgeschichte, der das bedenkt, kreiert neue Chancen für den Unterricht. … Mehr „Das gibt’s doch gar nicht!“ Die Geschichte von Bartimäus als religionspädagogische Herausforderung

Was glaubst du? Drei Theologen suchen nach neuen Worten. Ein Credo-Trialog

Der Ausgangspunkt war ein Unbehagen. Das apostolische Glaubensbekenntnis enthält Unverständliches und Fragwürdiges. Zentrale Jesusüberlieferung hingegen wird ausgelassen. In einem Trialog suchten drei Pfarrer nach Formulierungen, die den christlichen Glauben angemessen zusammenfassen und sich dazu einer verständlichen theologischen Sprache bedienen. Konnte das überhaupt gelingen? Sie haben es jedenfalls versucht und wünschen sich, dass ihr Impuls Kreise zieht. … Mehr Was glaubst du? Drei Theologen suchen nach neuen Worten. Ein Credo-Trialog

Jesus, ein König. Vorweihnachtliche Gedanken über einen Hoheitstitel Jesu, dessen didaktisches Potential unterschätzt wird.

Eine vorweihnachtliche Quizfrage: Von wie vielen Königen erzählen die biblischen Weihnachtsgeschichten? Die Antwort wird in der Regel lauten: Von drei Königen. Und nicht wenige werden auch die Namen kennen, die ihnen eine mittelalterliche Tradition gegeben hat: Caspar, Melchior und Balthasar.

Die Antwort ist falsch und richtig zugleich. … Mehr Jesus, ein König. Vorweihnachtliche Gedanken über einen Hoheitstitel Jesu, dessen didaktisches Potential unterschätzt wird.

Simon, der Fels. Eine Passions- und Ostergeschichte von Versagen und Vergebung

Bis zu diesem Vormittag war das Leben des Simon in den geregelten Bahnen von harter Arbeit, Familie und Stadtleben verlaufen. Nun wurde es in eine neue Umlaufbahn gelenkt. Der Fremde sprach mit ihnen und schickte sie nochmals auf den See hinaus. Sie folgten seine Worten und legten wieder ab, obwohl das am helllichten Tag überhaupt keinen Sinn ergab. Es war unglaublich, aber sie kehrten mit vollen Netzen zurück. Staunend und fragend standen Simon und sein Bruder vor diesem Mann. Welch einem Menschen waren sie da begegnet? … Mehr Simon, der Fels. Eine Passions- und Ostergeschichte von Versagen und Vergebung

Matera, Movie, Menschenwürde. Ein neuer Passionsfilm legt den Finger in eine Wunde unserer Gesellschaft

Es gibt Gründe, diesen Film nicht zu empfehlen. Gläubige, denen die biblische Passionsgeschichte viel bedeutet, könnten sich angesichts ihrer Verfremdung abwenden. Einige Szenen zeigen unkommentiert Gewalt und Rassismus. Das kann verstörend auf Zuschauerinnen und Zuschauer wirken. Gibt es auch Gründe, diesen Film anzusehen und ihn möglicherweise sogar unterrichtlich zu verwenden? Dieser Betrag geht dieser Frage nach. … Mehr Matera, Movie, Menschenwürde. Ein neuer Passionsfilm legt den Finger in eine Wunde unserer Gesellschaft

Frauen und Männer, die erschrecken. Ein König, der nervös wird. Engel, die gegen Angst und Gewalt reden. Was mir an Weihnachten wichtig ist.

Frauen und Männer, die erschrecken. Der König, dessen Königreich nicht endet. Engel, die gegen Angst und Gewalt reden. Was mir an Weihnachten wichtig ist. … Mehr Frauen und Männer, die erschrecken. Ein König, der nervös wird. Engel, die gegen Angst und Gewalt reden. Was mir an Weihnachten wichtig ist.