Schüler*innen zum 27. Januar: Gedenken? Ja! – Erinnern? Ja! – Mahnen? Ja! – Schuld? Nein!

Gedenken im Landtag des Saarlandes für die Opfer des Nationalsozialismus mit einer wegweisenden Rede von Prof. Günter Morsch zur Gedenkkultur in Deutschland. Eindrucksvoller Höhepunkt für mich aber waren Audio-Chats und Videoinstallationen von Schülerinnen und Schülern zum Gedenktag: ehrlich, authentisch, gegenwartsbezogen – überzeugend und glaubwürdig präsentiert. #WeRemember Werbeanzeigen

Die Rose im Schnee …

… erinnert daran, dass auch der Winter wieder gehen wird. Ihre Schönheit erinnert an die Vergangenheit und hält die Hoffnung am Leben. Sie macht Mut. Eine Metapher für unsere Tage?

Es ist Zeit für eine umfassende und gerechtere Grundsicherung für Kinder.

Ich bin für eine Neuausrichtung der Grundsicherung für Kinder. Ein Kind kann nichts für die Armut seiner Familie. Jedes Kind, das bei uns lebt, braucht Kleidung, Nahrung, Wohnung, Förderung in der Freizeit, Gesundheitsvorsorge und Bildung. Zur Bildung gehören auch Schulbus, Schulfrühstück, Hausaufgabenförderung sowie Sport- und Musikvereine. Jedem Kind muss es möglich sein, ab und zu … Mehr Es ist Zeit für eine umfassende und gerechtere Grundsicherung für Kinder.

Max Slevogt

… ein Pfälzer Maler mit bayerischen Wurzeln: In Saarbrücken kann man nun sehen, wie vielfältig und fruchtbar französische Vorbilder für ihn waren. Eine Ausstellung in der Modernen Galerie des Saarlandmuseums. Sehenswert!

2018. Das war’s.

Ein Jahr voller Projekte geht zu Ende. Schön war’s: viel Arbeit, tolle Kooperationen, immer wieder wohltuendes Feedback. Ich bin dankbar, dass ich am Leben, gesund und nicht alleine bin.

Italophilia

Vor 37 Jahren bekam ich auf den Stufen dieser Kirche diese unheilbare Krankheit.

Zum Advent

„Frieden auf Erden bei den Menschen!“ Von Zwietracht hat der Engel nichts gesagt.

Seehoferismus

Jetzt schielt auch die große C-Partei nach rechts und zettelt eine Debatte über Schutz und Asyl an. Der Parteiname weist eigentlich den Weg zum christlichen „kategorischen Imperativ.“ Wer den Ego-Nationalen nachläuft, macht sie stark. Schon vergessen?