Diese Büste des römischen Kaisers Marc Aurel erzählt eine dreifache Geschichte. Geschichte & Geschichten (3/3)

Goldene Büste (Kopie) des Kaisers Marc Aurel im Römermuseum von Avenches

Die erste Geschichte: Die Büste wurde etwa um das Jahr 180 n. Chr. gefertigt und stellt den römischen Kaiser Marc Aurel dar. Sie wurde bei Prozessionen und offiziellen Feierlichkeit gezeigt. Sie war aus einem einzigen Stück Goldblech gearbeitet und sehr wertvoll.

Die zweite Geschichte: Als die römische Macht in der Spätantike zerfiel und die Sicherheit dieses wertvollen Bildnisses nicht mehr gewährleistet war, wurde es von einem Unbekannten in einem Abwasserkanal versteckt. Dort verbachte es viele Jahrhunderte.

Die dritte Geschichte: Im Jahre 1939 wurde in einem der antiken Heiligtümer im Rahmen eines Beschäftigungsprogramms für Arbeitslose aus Lausanne aufgeräumt. Dabei wurde der wertvolle Schatz entdeckt. Der Vater meines Schwiegervaters war dabei und hat in seiner Familie viele Male von diesem Erlebnis erzählt.

Heute ist eine Kopie des wertvollen Fundstücks im Römermuseum Avenches (Schweiz) zu besichtigen.

Alltägliches wird zu Geschichte.
Geschichte lässt uns Fragen stellen.
Geschichte erzählt Geschichten.