Der Jahrhundertschritt

Ein Bein ist nackt, das andere trägt einen Soldatenstiefel mit rotem Streifen. Der rechte Arm ist zum „Heil-Gruß“ gereckt, die linke Faust geballt. Diese seltsame Figur ist aggressiv und zugleich getrieben, sie versucht einen großen Schritt nach vorne, hat aber selbst keinen festen Stand. Sie hat kein Ziel, keine Orientierung. Sie ist allein, in sich zerrissen. Wo ist der Kopf? Er ist kaum zu sehen, eingezogen, halb bedeckt und sehr klein.

Die Bronzeplastik von Wolfgang Mattheuer aus dem Jahr 1984 steht für zwei Diktaturen der jüngeren Geschichte. Die Demokratie und der Rechtsstaat, die ausgleichen und die Schwachen schützen, brauchen mitdenkende Menschen, die Verantwortung übernehmen.

70 Jahre Grundgesetz

Gesehen in Leipzig.