Wer war Josef Gabriel Rheinberger? Heute vor 180 Jahren wurde er geboren.

Der Münchner Organist, Komponist und Musikprofessor wurde am 18. März 1839 in Vaduz (Liechtenstein) geboren. Schon mit 14 Jahren kam er nach München, wo er Unterricht in Klavier, Orgel und Musiktheorie nahm. Im Jahr 1857 wurde er königlicher Hoforganist an der Theatinerkirche St. Kajetan, in der zahlreiche Mitglieder des Hauses Wittelsbach ihre letzte Ruhestätte haben. … Mehr Wer war Josef Gabriel Rheinberger? Heute vor 180 Jahren wurde er geboren.

G. B. Pergolesi und sein Stabat Mater

Giovanni Battista Pergolesi schrieb sein Stabat Mater für Sopran, Alt, Streicher und Basso Continuo im Winter 1736 im Franziskanerkloster von Pozzuoli bei Neapel. Dorthin hatte er sich der Musiker zurückgezogen, weil er Heilung von der Tuberkulose suchte, an der er im Spätjahr des Jahres 1735 erkrankt war. In den Schwefelbädern der süditalienischen Hafenstadt hatten schon … Mehr G. B. Pergolesi und sein Stabat Mater

Jerusalem

Abraham/Ibrahim und Sara, die Könige David und Salomo, Jeremia, Herodes d. Gr., Jesus v. Nazareth, Simon Petrus, Pontius Pilatus, Bar Kochba, Kaiser Hadrian, Mohammed, Sultan Saladin, der Stauferkaiser Friedrich II., Franz v. Assisi, Theodor Herzl, Golda Meir, Teddy Kollek, Yassir Arafat, Ariel Sharon und viele, viele mehr: Für diese unterschiedlichen Menschen waren Jerusalem und sein … Mehr Jerusalem

Klimaschutz, Tierschutz, Artenschutz, Naturschutz: seit Jahren dieselbe traurige politische Bilanz

Kurz zusammengefasst sieht sie so aus: Die Werte und Ziele werden geteilt, die notwendigen Maßnahmen werden verhindert. Beispiele gefällig? Glyphosat: Verbot verhindert Braunkohleausstieg: auf 2038 verschoben Artgerechte Tierhaltung: auf halbem Wege stehen geblieben Tempolimit auf Autobahnen: als Unsinn verspottet Dieselbetrug: ausgesessen (Der Versuch jedenfalls dauert an.) Energiewende: Nordstream II durchgesetzt Saubere Luft in den Städten: … Mehr Klimaschutz, Tierschutz, Artenschutz, Naturschutz: seit Jahren dieselbe traurige politische Bilanz

Schüler*innen zum 27. Januar: Gedenken? Ja! – Erinnern? Ja! – Mahnen? Ja! – Schuld? Nein!

Gedenken im Landtag des Saarlandes für die Opfer des Nationalsozialismus mit einer wegweisenden Rede von Prof. Günter Morsch zur Gedenkkultur in Deutschland. Eindrucksvoller Höhepunkt für mich aber waren Audio-Chats und Videoinstallationen von Schülerinnen und Schülern zum Gedenktag: ehrlich, authentisch, gegenwartsbezogen – überzeugend und glaubwürdig präsentiert. #WeRemember

Die Rose im Schnee …

… erinnert daran, dass auch der Winter wieder gehen wird. Ihre Schönheit erinnert an die Vergangenheit und hält die Hoffnung am Leben. Sie macht Mut. Eine Metapher für unsere Tage?

Es ist Zeit für eine umfassende und gerechtere Grundsicherung für Kinder.

Ich bin für eine Neuausrichtung der Grundsicherung für Kinder. Ein Kind kann nichts für die Armut seiner Familie. Jedes Kind, das bei uns lebt, braucht Kleidung, Nahrung, Wohnung, Förderung in der Freizeit, Gesundheitsvorsorge und Bildung. Zur Bildung gehören auch Schulbus, Schulfrühstück, Hausaufgabenförderung sowie Sport- und Musikvereine. Jedem Kind muss es möglich sein, ab und zu … Mehr Es ist Zeit für eine umfassende und gerechtere Grundsicherung für Kinder.

Max Slevogt

… ein Pfälzer Maler mit bayerischen Wurzeln: In Saarbrücken kann man nun sehen, wie vielfältig und fruchtbar französische Vorbilder für ihn waren. Eine Ausstellung in der Modernen Galerie des Saarlandmuseums. Sehenswert!