Hier fehlt was!

Martin Luther steht mit leeren Händen da. Beim Reformationsjubiläum geht es nicht um seine Person, sondern darum, was ihm wichtig war.